Rahmung

BAULEISTUNGSVERSICHERUNG

 

Wichtig für alle Häuslebauer: Die Bauleistungsversicherung versichert Ihr Haus während der Bauzeit gegen Schäden durch höhere Gewalt und andere unvorhersehbare Ereignisse. 

Ein Hausbau ist teuer, oft eine der größten Investitionen im Leben. Nimmt das Haus während der Bauzeit Schaden, muss ausgebessert oder sogar teilweise neu gebaut werden. Das kann sehr teuer werden. 

 

Schäden, die durch höhere Gewalt entstehen, etwa ein schweres Unwetter, muss der Bauherr selbst zahlen. Das ist ein hohes Risiko, denn der Rohbau ist Witterung und anderen Einflüssen relativ schutzlos ausgeliefert. Aber auch bei Schäden durch Fremdverschulden ist es oft schwer, einen Verantwortlichen auszumachen. Denn das Baurecht ist komplex, und auf Baustellen arbeiten viele Hände für verschiedene Unternehmen. Wer zahlt dann den Schaden, damit der Hausbau weiter gehen kann? 

Für diesen Fall gibt es die Bauleistungsversicherung. Sie versichert Bauherren und Bauunternehmer gegen die finanziellen Folgen unvorhersehbarer und unvermeidlicher Schäden, die während der Bauzeit am Neubau entstehen. Die Bauleistungsversicherung zählt zu den unverzichtbaren Versicherungen für den Hausbau, damit im Schadensfall nicht das ganze Bauprojekt auf dem Spiel steht. 

Leistungsspektrum

Die Bauleistungsversicherung deckt beispielsweise Schäden durch: 

  • Extreme Witterung. Beispiel: Ein heftiger Sturm zerstört Ihren halb fertigen Dachstuhl, und Starkregen flutet den Rohbau. 

  • Diebstahl und Vandalismus. Beispiel: Unbekannte dringen nachts in Ihren Rohbau ein, beschmieren die Wände mit Graffiti und demontieren die schon eingebauten Heizkörper. 

  • Unbekannte Eigenschaften des Untergrundes. Beispiel: Beim Ausheben der Baugrube taucht eine unerwartete Bodenschicht auf, die erst abgetragen und verfüllt werden muss, bevor der Bau planmäßig weiter gehen kann. 

  • Konstruktions- und Materialfehler, sowie Ungeschick, Fahrlässigkeit und sogar Böswilligkeit des Baupersonals. Beispiel: Ein Unbekannter stellt vor einer extrem kalten Winternacht die im Rohbau bereits installierte Heizung ab. Durch den Frost brechen die Rohre auf. 

Im Schadensfall zahlt die Bauleistungsversicherung sämtliche Kosten, die bei der Behebung des Schadens und der Wiederherstellung des Zustands vor dem Schaden anfallen. 

Weitere wichtige Bauversicherungen 

Die Bauleistungsversicherung zahlt in erster Linie Schäden am Rohbau selbst. Gerätschaft auf der Baustelle ist nicht mitversichert. Baumaterial, das auf der Baustelle lagert, ist nicht gegen Diebstahl versichert. Auch reine Mangelschäden (der berüchtigte "Pfusch am Bau") zahlt die Bauleistungsversicherung nicht. Ebenso wenig Schäden durch gewöhnliche Witterung, mit der am Bauort zu rechnen ist. Und für Feuerschäden ist die Feuerrohbauversicherung zuständig. 

Bauherr und Bauunternehmer können sich separat versichern. Praktischer ist es aber, wenn Bauherr und Bauunternehmer eine gemeinsame Bauleistungsversicherung abschließen und sich die Prämie teilen. Neben der Bauleistungsversicherung sind auch die Bauherren-Haftpflichtversicherung und die o.g. Feuerrohbauversicherung für Bauherren wichtig. 

Lesen Sie weiter: Bauherren-Haftpflichtversicherung

1. Tippgeber-Formular

Kontaktieren Sie uns persönlich oder über unser Formular. Wir melden uns im Anschluss unverzüglich bei Ihnen!

2. Der Abschluss

Der Kontakt wurde erfolgreich hergestellt und der Kaufvertrag ist erfolgreich unterschrieben und beurkundet!

3. Provision erhalten

Sie erhalten wie vereinbart eine lukrative Tippgeber-Provision bis zu 10 % für Ihren Tipp!

Jetzt Tippgeber für Immobilien-Center-Vienenburg werden

Vielen Dank! Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.